Die Liebesblogger

Partnersuche: So vermeiden Sie die zwei großen Fehler

Die dritte Folge des Podcasts „Die Sache mit der Liebe“ ist da. Diesmal geht es, passend zum Start des neuen Jahres, um die Partnersuche. Die läuft sehr viel erfolgreicher, wenn Sie wissen, was dabei hilfreich ist. Und was nicht.

Viel Spaß beim Hören!

 

4 Kommentare

  1. Till

    2 Wochen lang warten zu müssen auf das nächste Thema das mich gerade brennend interessiert ist eine verdammt lange Zeit 🙂
    Super Sache mit dem Podcast! Danke dafür.

    • Christian Thiel

      Das mit dem Warten kann ich gut verstehen. Wir haben gerade beschlossen, dass es in der fünften Folge nur um die Fragen der Hörerinnen und Hörer geht. Sie haben also die Chance in knapp vier Wochen sogar mit einer Frage mit dabei zu sein. Mails bitte an: liebe@welt.de.

  2. Stefanie Moch

    Mit großem Interesse habe ich diesen Beitrag gehört und habe nun Fragen/Anmerkungen zur „Erotik“. Ist es grundsätzlich so, dass sich schon in den ersten Sekunden beim Kennenlernen entscheidet, ob es eine erotische Spannung gibt, oder nicht? (Die Chemie einfach diesbezüglich stimmt oder nicht?Oder kann diese noch während der Dates 1-5 entstehen? Weil Sympathie und partnerschaftliche Kompatibilität ist das eine, aber es braucht ja auch die körperliche Anziehung. Kann ein dynamisches absolut passendes Sexualleben Defizite in den anderen Bereichen ausgleichen? Ich habe in punkto Partnerwahl die Herausforderung, dass ich körperlich auf die sportlichen körperlich vitalen , eher männlichen Männer stehe,(Testosteron) mit denen der Sex auch „sportlich“ ist, was ich unglaublich toll finde und worauf ich keineswegs verzichten möchte. Dieser Typ „Mann“scheint aber ganz grundsätzlich weniger feinfühlig , emotional flexibel etc. zu sein, was ich auch gerne hätte… muss ich mich entscheiden, was mir wichtiger ist?
    Herzliche Grüße,
    Stefanie

    • Christian Thiel

      Nein. Sie nehmen einfach den Mann, bei dem beides stimmt, würde ich vorschlagen. Der ist seltener als der, bei dem Sie nur einen Ihrer beiden Wünsche erfüllt bekommen. Klar. Das führt dann in Versuchung, mehr Kompromisse zu machen, als nötig. Und Kompromisse führen in der Regel in unglückliche Beziehung.
      Es gibt in Ausnahmefällen tatsächlich das Phänomen, dass sich eine erotische Anziehung erst nach Wochen oder Monaten einstellt. In der Regel geht das allerdings sehr schnell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 Herzenssache

Theme von Anders NorénHoch ↑