Die Liebesblogger

Ich bin seit 20 Jahren ungeküsst

Ich bin 38 Jahre alt und hatte meine letzte „Freundin“ mit 15. Seitdem habe ich zwar hin und wieder Begegnungen mit Frauen, diese bleiben aber leider immer nur auf freundschaftlicher Basis und sind aufgrund meines technischen Vollzeitjobs und meiner eher männlich dominierten Hobbies auch eher selten. Mittlerweile höre ich sogar Ihren Podcast „Die Sache mit der Liebe“ um dahinterzukommen, was ich ändern kann.
Ich habe oft das Gefühl, dass wenn ich mal ein Date habe, mein Gegenüber diese Unsicherheit aufgrund der fehlenden Erfahrung und diesen inneren Mangel in mir spürt. Wie kann ich mit dieser Situation umgehen und bei Dates bzw. in der fortgeschrittenen Kennenlernphase gelassen bleiben? Der Vollständigkeit halber möchte ich noch erwähnen: Ich habe tierische Angst, fremde Frauen im Alltag oder auch auf Veranstaltungen anzusprechen.

 

Ich fange mal mit dem letzten Punkt an, mit der „tierischen Angst“ fremde Frauen anzusprechen. Ich wundere mich immer wieder, warum eher schüchterne Männer meinen, sie müssten bei der Partnersuche den Draufgänger geben. Wozu soll das gut sein?

Rund neunzig Prozent der Frauen wollen gar nicht von einem fremden Mann angesprochen werden. Und rund neunzig Prozent der Männer sind nicht der Typ für diese Form der Ansprache. Mein Tipp: Lassen Sie es einfach. Entspannen Sie sich. Und lernen Sie Frauen lieber in Situationen kennen, die Ihnen angenehmer sind. Kleinere Treffen im Freundeskreis. Oder gehen Sie gleich ins Internet auf seriösen Plattformen auf Partnersuche. Dort dürfen Sie so schüchtern sein wie Sie wollen. Füllen Sie ein wirklich gutes Profil aus und die Chance, jemand passenden kennenzulernen, ist deutlich höher als bei Veranstaltungen.

 

Hören Sie bitte auf sich zu kritisieren

 

Jetzt kommt der zweite Punkt. Der ist das Kernstück meines Rates an Sie: Hören Sie bitte auf sich zu kritisieren. Sie sind lange Single. Ich würde dazu sagen: Na und! Goethe war bis zu seinem 39. Lebensjahr Single. Was bitte ist daran ehrenrührig?

Ich verstehe, dass Sie Ihren Beziehungsstatus gerne ändern wollen. Aber jede Form der Selbstkritik schadet Ihnen. Zum einen macht es Sie zu einem Mängelexemplar, für das sich da draußen (angeblich) keine Frau interessiert. Und das ist falsch. Es gibt die zu Ihnen passende Frau. Daran habe ich keinen Zweifel. Die zu Ihnen passende Frau ist als Frau etwas unsicher (wie Sie als Mann). Sie ist möglicherweise schon lange Single (wie Sie). Und Sie ist eher schüchtern oder aber sie mag schüchterne Männer lieber als Draufgänger.

 

Das Internet ist heute der einfachste Ort, um zu suchen

 

Ich wäre dafür, dass Sie Ihre Schüchternheit nicht länger abwerten. Und mein grundsätzlicher Rat lautet: Wählen Sie eine Frau, die Ihnen ähnlich ist. Lassen Sie Frauen die ganz anders sind als Sie also einfach links liegen.

Kommen wir zur Suche selber. Das Internet ist heute der einfachste Ort, um zu suchen. Dort herrscht die höchste Singledichte. Sie sollten dabei allerdings sehr ehrlich sein. Sie schreiben von Ihren Hobbys, von Ihrer Vorliebe für den Podcast „Die Sache mit der Liebe“ (sehr wichtig) und von Ihren Wünschen nach einer verbindlichen Beziehung. Und dann gehen Sie zu dem ein oder anderen Date.

Sie sollten auch bei Verabredungen sehr ehrlich sein. Sie schauspielern keinen Draufgänger. Sie versuchen Frauen auf die Sie treffen auch nicht zu gefallen. Will sie einen Draufgänger, dann sind Sie der falsche Mann. Das ist okay und gehört zum Daten dazu. Es kann nicht jedes Mal passen. Verabschieden Sie sich höflich von diesen Frauen und wünschen Sie ihnen alles Gute bei der Suche. Und Sie freuen sich auf das nächste Date mit der nächsten Frau – bis Sie auf die Richtige treffen.

 

Um keinen Beitrag mehr zu verpassen, bestellen Sie doch einfach den Newsletter! So werden Sie jedes Mal informiert, wenn ein neuer Beitrag erscheint!

 

3 Kommentare

  1. Ina

    Guten Tag,
    Ich bin immer etwas verwundert wenn geraten wird einenen Lebenspartner/In auf angeblich seriösen Singlebörsen zu suchen. Ich selbst und kenne auch einige Personen die das jahrelang versuchten. Die Profile waren ehrlich und so verfasst wie sie raten. Leider haben wir alle (Männer und Frauen) fast nur schlechte Erfahrungen mit Singlebörsen gemacht. Das fängt mit Personen an die angeblich auf Partnersuche sind, stellt sich aber recht schnell fest dass sie nur was Parallel suchen. Oberflächlichkeit sind an der Tagesordnung. Zu digital zu anonym, zu leicht um zu beleidigen usw. Da sind mir die Mitgliedschaften in angeblich altmodischen Vereinen doch lieber.
    Liebe Grüße an das Herzensacheteam.

    • Christian Thiel

      Ich selber bin gar nicht verwundert, wenn jemand schlechte Erfahrungen im Internet macht. Die Profile die angelegt werden sind sehr schlecht und überhaupt nicht aussagekräftig („Attraktive Frau sucht humorvollen Mann für alles was zu zweit mehr Spaß macht.“). Ich habe mir schon viele „ehrliche“ Profile angeschaut – sie waren in der Regel ausgesprochen schlecht ausgefüllt.
      Sodann wird jedem und jeder geantwortet, deren Foto einem gefällt (statt sich darauf zu konzentrieren, ob man den Profiltext toll findet).
      Und dann wird pausenlos hin- und hergeschrieben, so als wenn es sich um einen Chatworkshop handelt und nicht um ein Medium, bei dem es darum geht festzustellen, ob man einen Menschen in der Realität treffen will.
      Und im realen Leben gibt es keine Oberflächlichkeiten? Sorry, meine Erfahrungen sind da ganz anders. Über 80% der Menschen die zu mir kommen lernen ihre Lebenspartner im Internet kennen.
      Neulich traf ich meinen Nachbarn, der glücklich neu verliebt ist. „Wo hast du sie denn kennengelernt?“, habe ich ihn gefragt. Die Antwort: OkCupid. Der Nachbar von gegenüber – das Gleiche. Der Grund warum das funktioniert ist ganz einfach: Im Internet gibt es eine hohe Singledichte – in Vereinen nicht.
      Schöne Grüße aus Berlin
      Christian Thiel

  2. Petra

    Sehr, sehr toller Beitrag, vielen Dank. Ich bin eher schüchtern („Typ vernachlässigte Hausfrau “ :-)). Und mein Herzensmann ist es auch. Und es ist so wunderbar, ihn gefunden zu haben. Alles Gute dem Klienten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

19 + dreizehn =

© 2024 Herzenssache

Theme von Anders NorénHoch ↑