Die Liebesblogger

Warum es wichtig ist, auf Augenhöhe zu daten

Wie entscheide ich, ob ein Mensch wirklich zu mir passt? Welche Fragen helfen, die richtige Vorauswahl vor einem Date zu treffen? Zusammen mit der Kollegin Anna Peinelt geht es im heutigen Podcast vor allem um die Partnersuche. Und um die Frage, warum es so wichtig ist, auf Augenhöhe zu daten und zu wählen und warum uns alte Rollenbilder dabei oft in die Quere kommen.

 

 

Mehr lernen

 

Wer sich für das Thema „Wer passt zu mir?“ interessiert, der ist möglicherweise bei dem gleichnamigen Online-Workshop richtig.

Online-Workshop: „Wer passt zu mir? Wie Sie den Partner finden, der wirklich zu Ihnen passt.“

Vom 19. Januar bis zum 23. März

Kosten: 80 €

Anmeldung: post@singleberater.de

Mehr Informationen zu diesem Online-Workshop finden Sie hier.

 

 

Um keinen Beitrag mehr zu verpassen, bestellen Sie doch einfach den Newsletter! So werden Sie jedes Mal informiert, wenn ein neuer Beitrag erscheint!

 

 

 

 

3 Kommentare

  1. B.

    Mir geht es wie Lucy, nur sind wir Mitte 50, haben uns  online kennengelernt. Ich bin seit 14 Monaten Single, er seit 9 Monaten. Wir haben es bislang 2 x versucht und es hat nicht funktioniert. Ich habe ihn sehr gern und sehe das nicht so eng, habe ihm das auch so gesagt. Er jedoch ist total zerfressen von Selbstzweifeln und reagiert extrem widersprüchlich.

    Schreibt mir, nachdem er bei sich daheim angekommen ist, dass es sich wahnsinnig gut anfühlt mit uns und wenn ich nicht „standesgemäss“ antworte und ihm nicht sage, dass es gut war (so kommt es mir zumindest vor), kommt am nächsten Tag die Meldung, dass es doch nicht so gut passt, dass er sich von mir überfordert gefühlt hätte, weil ich entgegen der Absprache dann doch Sex gewollt hätte und dass es mit so einem „alten Mann“ ja sowieso nichts bringen würde und ich soll mir einen jüngeren suchen, oder einen, bei dem der Sex besser ist und sein Penis größer. Er will sich mit mir nicht mehr treffen.

    Ich kenn mich nicht mehr aus. Er verweigerte ca. 2 Wochen jede Kommunikation und das empfinde ich als sehr schade, jetzt bin ich auf WA gelöscht oder gesperrt. Ich bin der Meinung, alles andere hatso gut gepasst und das mit dem Sex hätten wir doch sicher auch noch auf die Reihe gekriegt? Irgendwie überfordert mich die Situation auch, weil ich so etwas gar nicht gekannt habe.

    So sind wir nun beide wieder auf der Plattform – und suchen weiter. Ich habe ihn dort nicht blockiert, er mich auch nicht. Wie soll ich mich verhalten? Ihn da nochmal anschreiben? Lässt mir mein Stolz nicht zu. Es ist traurig…… vielleicht habe ich aber auch zuviel in alles hineininterpretiert und er hat es sowieso nie „ernst“ gemeint?

    • Christian Thiel

      Die Abbrüche seinerzeit sind ein Alarmhinweis. Aus seiner Sicht passt etwas nicht. Möglicherweise fühlt er sich unterlegen.
      Um das Gefühl der Überforderung zu umgehen hilft es, die ganze Annäherung (auch die körperliche) sehr langsam anzugehen.
      die Absprache „es gibt keinen Sex“ hat mich ziemlich überrascht. Sehr ungewöhnlich.
      Schwer zu sagen, warum das alles so ist, aber ein Paar das gut zusammen passt, dass hat nicht in kurzer Zeit gleich zwei Kontaktabbrüche. Also: Auf zum nächsten Mann.

  2. B.

    Ja, vielen Dank, Herr Thiel.
    Er hat erzählt, dass die meisten Beziehungen sexuell unbefriedigend gewesen wären, weil die Frauen seine Ansprüche nicht erfüllen konnten. So hätte er sich dann meist schon nach wenigen Tagen mit Pornos befriedigt (und das 1-2 x täglich) Die „Ansprüche“ waren übrigens durchaus normal. Ich bin hier relativ aufgeschlossen und hab auch schon einiges mehr „ausprobiert“ als er. Er ist ein sehr großer Mann und tritt enorm selbstbewusst auf. Aber irgendwas ist wohl schief gelaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

siebzehn − 12 =

© 2024 Herzenssache

Theme von Anders NorénHoch ↑